nach oben
ebz seit 1991
 

Aktuelle
Stellenangebote

Unternehmensbroschüre

 Schauen Sie… und empfehlen Sie uns weiter

 

ebz seit 1991
 

Aktuelle
Stellenangebote

Unternehmensbroschüre

 Schauen Sie… und empfehlen Sie uns weiter

 

logo thst logo ebz
  logo awtt
Aktuelles

Aktuelles (5)

Zeugnisübergabe an die Absolventen der Fachschule für Technik

Zeugnisübergabe an die Absolventen der Fachschule für Technik

Am 28. Juni 2018 fand in der Aula des ERFURT Bildungszentrums die diesjährige feierliche Zeugnisübergabe für insgesamt 53 Absolventen der Höheren Berufsbildung zum/r Staatlich geprüften Techniker/in der Ausbildungsrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Mechatronik statt. Die Absolventen wurden hier im Unternehmen seit 2014 in Teilzeitschulform bzw. seit 2016 in Vollzeitschulform ausgebildet und können fortan zur Bewältigung von umfangreichen Problemlöse- als auch Führungs- und Managementaufgaben eingesetzt werden.

Innerhalb der feierlichen Veranstaltung kamen neben dem SchulleiterSteffen Werner mit einer Festrede, die Klassenleiter und die Klassensprecher der Klassen mit bewegenden Dankesreden zu Wort. Die Absolventen erhielten ihre Zeugnisse, Blumen und die gewünschten Schmuckzertifikate. Die drei besten erhielten darüber hinaus ein Geschenk als besondere Anerkennung. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch zwei Schüler der Musikschule Erfurt äußerst gelungen untermalt.

Im Anschluss an die Veranstaltung trafen sich alle Anwesenden zum kulinarischen Ausklang im Innenhof der Aula. Foto: ebz

Zeugnisse an 44 Auszubildende der Baustoffindustrie übergeben

Zeugnisse an 44 Auszubildende der Baustoffindustrie übergeben

 44 Auszubildende der Baustoffindustrie erhielten am 29. Juni 2018 ihre Abschlusszeugnisse. Die feierliche Übergabe fand in der Aula des ERFURT Bildungszentrum Unternehmensverbundes (EBZ) statt. Bereits im Februar hatten weitere fünf Schüler ihre Zeugnisse bekommen, da sie ihre Ausbildung aufgrund guter Leistungen vorzeitig beendet hatten.

 Die dreijährige praktische Ausbildung erfolgt in länderübergreifenden Berufsschulklassen für Verfahrensmechaniker der Fachrichtungen Transportbeton, Baustoffe, vorgefertigte Betonerzeugnisse und Asphalttechnik sowie einer Klasse für Aufbereitungsmechaniker in den Fachrichtungen Naturstein sowie Sand und Kies. Bei dieser dualen Berufsausbildung wird die Fachtheorie in der staatlichen berufsbildenden Walter-Gropius-Schule im Norden Erfurts vermittelt.

 Für Ihre guten Leistungen wurden die Besten der einzelnen Fachrichtungen vom Unternehmerverband Mineralische Baustoffe (UVMB) e.V. ausgezeichnet.

Maximilian Kreye (Hartsteinwerke Bayern-Mitteldeutschland aus Erfurt), Konstantin Müller (Gebr. Gropengießer aus Wulffen), Till Friedrich (Hohenloher Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. KG aus Bretzfeld-Schwabbach), Daniel Antkowiak (Deutsche Asphalt GmbH aus Leuna) und Konrad Neuling (CEMEX Deutschland AG aus Dresden) erhielten von Johannes Winter eine Urkunde und eine Geldprämie.

„Die drei Jahre in Erfurt haben mir sehr gut gefallen“, sagte Maximilian Kreye, welcher aus dem Bebertal bei Magdeburg stammt. Die gesamte Ausbildungszeit war er in einer Niederlassung seiner Firma in Erfurt. Zur Baustoffindustrie kam er eher zufällig. Nach einem Umzug habe er den dort vorhandenen Steinbruch gesehen, sich alles angesehen und dann beschlossen, hier eine Lehre zu beginnen. „Bereits nach kurzer Zeit habe ich gemerkt, dass es genau das Richtige für mich ist“, blickt Kreye zurück. Jetzt soll es wieder ins Bebertal gehen. „Ich will ein Jahr hier arbeiten und dann eine Weiterbildung als Techniker beginnen“, freut sich Kreye auf seine Zukunft.

 Zwischen dem Unternehmerverband und dem ERFURT Bildungszentrum besteht eine bereits langjährige Partnerschaft, welche bis 1990 zurück reicht. Der 2004 aus einem Zusammenschluss ehemaliger Landesverbände gegründete UVMB vertritt als Gesamtverband die Interessen von derzeit etwa 250 Mitgliedsunternehmen mit rund 5.000 Beschäftigten.

110 Lehrkräfte und Mitarbeiter sowie 70 Honorardozenten, eine Ausbildung in ca. 60 industriellen und kaufmännischen Berufen, mehr als 600 Vertragspartner aus der Industrie, ein Wohncenter mit ca. 160 Plätzen und durchschnittlich etwa 350 – 500Auszubildende und Studenten aus verschiedenen Bereichen – das sind die beeindruckenden Zahlen, welches das ERFURTBildungszentrum zu einem der größten Bildungsdienstleister in Thüringen und darüber hinaus machen.

 Aus dem Bereich der Baustoffindustrie lernen derzeit insgesamt 167 Azubis an der Walter-Gropius-Schule. Davon erhalten 137 Teilnehmer ihre überbetriebliche Ausbildung in der ERFURT Bildungszentrum gGmbH, was einer beachtlichen Quote von 82 % entspricht. Hier absolvieren sie 23 fachspezifische Module. Das beginnt mit der manuellen und maschinellen Werkstoffbearbeitung, geht über Schweißen und Kleben bis hin zur Steuerungstechnik, Pneumatik und Hydraulik und vielen weiteren Inhalten.

 „Um den gestiegenen Anforderungen an eine hochwertige Ausbildung zu erfüllen, werden wir weitere Ausbildungscenter modernisieren und in Maschinen sowie Ausstattungen investieren“, informiert Hans-Jürgen Schurack, Ressortleiter Ausbildung Metalltechnik/Schweissen/Baustoffindustrie. „Industrie 4.0“ sei hier das Stichwort. So sind beispielsweise neue CNC Dreh- und Frästechnik sowie Messtechnik vorgesehen. Dafür ist in den nächsten zwei Jahren ein Investitionsvolumen von ca. 750.000 Euro vorgesehen.

44 Auszubildende der Baustoffindustrie erhielten am 29. Juni 2018 ihre Abschlusszeugnisse.

Johannes Winter (2.v.l.) gratulierte als Vertreter des UVMB Maximilian Kreye (re.), welcher drei Jahre in einer Erfurter Niederlassung lernte.


Für ihre guten Leistungen wurden die Besten der einzelnen Fachrichtungen vom Unternehmerverband Mineralische Baustoffe (UVMB) e.V. ausgezeichnet.

v.l.n.r: Johannes Winter, Konrad Neuling, Daniel Antkowiak, Till Friedrich, Konstantin Müller, Maximilian Kreye, Hans-Jürgen SchurackFotos: Presseagentur Fakt

Donnerstag, 05 Juli 2018 09:37

Chinesisches Pilotprojekt abgeschlossen

Chinesisches Pilotprojekt abgeschlossen

 17 junge Chinesen erhielten am Dienstag (26. Juni 2018) ihre Abschlusszeugnisse nach einer erfolgreichen Ausbildung durch eine deutsch-chinesische Kooperation. Die Übergabe der IHK-Zeugnisse fand in der ERFURT Bildungszentrum gGmbH (EBZ) im Beisein von Dr. Liu Lixin, Gesandter des Botschafters aus der Bildungsabteilung der chinesischen Botschaft in Berlin, statt.

 Damit wurde ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt des EBZ erfolgreich beendet, welches 2014 begonnen hatte. Die jungen Chinesen absolvierten eine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, welche drei Jahre unter Leitung des EBZ in China und anschließend ein Jahr in Deutschland stattfand. Betreut wurden sie die gesamte Zeit von erfahrenen Ausbildern des EBZ, welche einerseits nach China reisten und andererseits anschließend in Erfurt die Themen und vor allem viel Praxis weiter vermittelten. Dazu zählte auch die Vermittlung eines sechswöchigen Praktikums in Thüringer Industriebetrieben. Die Auszubildenden lernten von Anfang an Deutsch. „Das ist eine wichtige Grundlage, da die Prüfung durch die IHK in Erfurt abgenommen wird und die Teilnehmer einen vollwertigen deutschen IHK-Berufsabschluss erhalten sollen“, erläutert EBZ-Geschäftsführer Frank Belkner. Die Ausbildung erfolge dabei streng nach deutschen Standards und Qualitätsrichtlinien und sei in dieser Form deutschlandweit einmalig.

Die Kooperation mit China bestehe bereits seit vielen Jahren. Seit über 10 Jahren entwickle man gemeinsam mit Partnern vor Ort und in anderen Ländern internationale Projekte der Aus- und Weiterbildung. An fünf chinesischen Standorten gebe es derzeit ca. 20 Kooperationsklassen.

 „Wir haben hier Pionierarbeit geleistet, von der wir in den nächsten Jahren zehren wollen“, blickt Frank Belkner in die Zukunft. Der Erfolg dieser 1. internationalen Kooperationsklasse bestätige die hervorragende Qualität der Ausbildung im EBZ und auch die hier getroffene Entscheidung, weiterhin international neue Wege in der Bildung zu gehen. Sehr wichtig bei der Umsetzung sei hier die Unterstützung durch die IHK Erfurt und den Unternehmen aus der Region, so Belkner.

Der Beigeordnete Steffen Linnert beteiligte sich in Stellvertretung des Erfurter Oberbürgermeisters an der Zeugnisübergabe.

Zusammen mit allen Betreuern und Ausbildern freuten sich die 17 jungen Chinesen über ihren bestandenen Abschluss.

Frank Belkner, Geschäftsführer ERFURT Bildungszentrum (re) und Manuela Wolff, Projektleiterin vom EBZ übergaben den besten Absolventen eine Auszeichnungsurkunde. Fotos: Presseagentur FAKT

Donnerstag, 05 Juli 2018 09:36

Jobfinder-Messe 2018

Jobfinder-Messe 2018

Jobfinder-Messe 2018

Über 8000 Gäste besuchten am 23.06.2018 die Messe „Jobfinder“, die zum 9. Mal auf dem Messegelände in Erfurt stattfand. Über 200 Aussteller - darunter Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Kammern – waren präsent. Viele Besucher informierten sich am Stand des ERFURT Bildungszentrums über Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie gezielt um Stellenangebote.

Der Wirtschaftsminister Thüringens, Wolfgang Tiefensee im Gespräch mit dem Auszubildenden Dennis Isleib am Stand des ERFURT Bildungszentrums. Fotos: says marketing

Donnerstag, 05 Juli 2018 09:26

erwicon - Wirtschaftskongress 2018

erwicon – Wirtschaftskongress 2018

SCHARF STELLEN – FOKUS ARBEITSMARKT: Wie Sie heute Mitarbeiter finden. Um diese Themen drehte sich alles am 7. Juni 2018 in der Steigerwaldarena auf dem erwicon – Wirtschaftskongress 2018. Wie stellt man sich in der heutigen Zeit dem Arbeitsmarkt der ja bekanntlich ein Angebotsmarkt geworden ist. Das wissen auch besonders die qualifizierten Arbeitnehmer. Immer häufiger wird die Frage nach gutem Geld und mehr Zeit fürs (Privat)Leben gestellt. Interessante Workshops rundeten die Themen ab. Im Anschluss stand noch die Wirtschaftspreis-Verleihung 2018 mit auf dem Programm.

Besuch des Oberbürgermeisters der Stadt Erfurt, Andreas Bausewein, am Stand des ERFURT Bildungszentrums.

Foto: erwicon